Eröffnung eines neuen Germanistik-Instituts an der Sprachen-Universität Baku

Am 01.03. nahm Botschafter Kindsgrab an der Eröffnung des neuen Instituts für Germanistik an der Aserbaidschanischen Sprachenuniversität in Baku teil. Er folgte gemeinsam mit seinen Kollegen von der Schweizerischen und der Österreichischen Botschaft der Einladung des Rektors, Prof. Dr. Kamal Abdulla.  Der Rektor unterstrich in seiner Eröffnungsrede, dass er sich sehr auf den Ausbau der Zusammenarbeit mit Deutschland freue. Er ergänzte, dass die deutsche Sprache in Aserbaidschan sehr beliebt sei und das neue Germanistik-Institut zum Anstieg der Deutschlernerzahlen beitragen werde. In seiner Ansprache unterstrich Botschafter Kindsgrab die sich in allen Bereichen sehr erfolgreich entwickelnden Beziehungen zwischen Deutschland und Aserbaidschan. Besonders wies er auf die Bedeutung der Sprache als Brückenbauer zwischen beiden Ländern hin. Er dankte allen Beteiligten, dem Rektor und der Leiterin des Instituts, Frau Professor Hartmann, für ihren wichtigen Beitrag zur Einrichtung des neuen Germanistik-Instituts. Die Veranstaltung endete mit dem Durchschneiden des roten Bandes zur Eröffnung des Instituts durch Rektor Abdulla, Prof. Hartmann und Botschafter Kindsgrab.